Die Marktentwicklung bei Smartphones

Sie suchen nach dem Artikel „Digitales Marketing – Herausforderung für Unternehmen“?

Diese Seite ist nicht mehr verfügbar. Dennoch haben wir hier eine kurze Zusammenfassung des Artikels her für Sie vorliegen.

Bitte sprechen Sie uns bei Fragen an oder senden uns eine Nachricht an kontakt@gimik.eu.

Dieser Beitrag wurde am 25.11.2013 von Eva-Maria Zöllner im Original verfasst.


Mit einem Umsatz von rund 6,8 Billionen Euro in Deutschland im Jahr 2012* ist der Konsumentenmarkt bei Smartphones zu einem bedeutenden Markt- Segment geworden. Diese Umsatzzahlen im deutschen Smartphone-Markt sind generiert aus Geräteherstellern, Mobilfunkanbietern und den Entwicklern der Betriebssysteme.

Die Anzahl der Smartphone-Nutzer in Deutschland belief sich im Dezember 2012 auf 31 Millionen Nutzer, das sind mehr als 50 Prozent aller Handynutzer in Deutschland. Allein im Jahr 2012 kauften die deutschen Konsumenten nach einer Erhebung des BITKOM** 21,6 Millionen Smartphones.

 

Für 2013 erwartet der Analyst einen Geräte-Absatz in Deutschland von 26,40 Millionen Smartphones.

Mit Smartphone Apps jeden erreichen

Jeder Smartphone-Besitzer hatte 2012 im Durchschnitt 10 aktive Apps auf seinem Smartphone, die regelmäßig genutzt wurden. Die Anzahl der regelmäßig genutzten Apps steigt ständig. Sie steigt in dem Maß, wie sich die Nutzungsgewohnheiten und das Kommunikationsverhalten in der Gesellschaft verändern. Schon heute suchen sich 65% der Kunden ihren Handwerker über das Internet. Bei Konsumwünschen ist der Anteil der Personen, die sich online informieren und auch online einkaufen noch deutlich höher.

Konsumenten sind heute sehr gut informiert. Sie betreiben Informationssuche und Preisrecherche online. Dies kann man nutzen, um die eigenen Marke bekannt zu machen und zu profilieren – mit der eigenen Smartphone Firmen App. Mit einer Firmen-App, die dem Kunden ein interessantes Informationsangebot und einen zusätzlichen Nutzwert bietet, gelingt Ihnen der Sprung in die dauerhafte Nutzung auf dem Smartphone durch Ihre Kunden.

Denken Sie nicht, Ihre Kunden seien zu alt, um mit Smartphones und Firmen-Website angesprochen zu werden. Das Statistische Bundesamt*** beobachtet das Kommunikationsverhalten und hat dazu im September 2011 seine Zahlen für 2010 veröffentlicht. Im Jahr 2010 waren demnach 41% der Personen zwischen 65 und 74 Jahren online. Dabei wurde von dieser Altersgruppe vorwiegend das Internet genutzt. 10% aller online-Zugriffe geschahen bei den 65 bis 74 Jahre alten Senioren schon 2010 bereits über ein Smartphone. Auch die Smartphone Nutzung indieser Altersgruppe zeigt steigende Tendenz.

 

* http://de.statista.com 25.11.2013.

** http://www.bitkom.org/ 01.10.2013

*** https://www.destatis.de/DE/Startseite.html 05.09.2011

Kommen Sie mit ins Boot!

Was ist interessant für Sie? Dazu haben wir unseren Unternehmensalltag angesehen und schnell gemerkt: Was uns interessiert, das interessiert auch Sie.

Sie haben noch mehr Themen im Kopf, die wir in unserem Blog besprechen sollten? Posten Sie Ihre Anregungen oder mailen Sie uns: blog@gimik.eu . Wir freuen uns auf Ihre Ideen.

 

Impressum

Kommentare

Leave A Response