Lohnt es sich noch, in Blackberry-Apps zu investieren?

Sie suchen nach dem Artikel „Digitales Marketing – Herausforderung für Unternehmen“?

Diese Seite ist nicht mehr verfügbar. Dennoch haben wir hier eine kurze Zusammenfassung des Artikels her für Sie vorliegen.

Bitte sprechen Sie uns bei Fragen an oder senden uns eine Nachricht an kontakt@gimik.eu.

Dieser Beitrag wurde am 30.11.2013 von Ingo Kistermann im Original verfasst.


Die Zukunft von Blackberry erscheint schwärzer denn je. Als etablierte App Entwickler fragen wir uns daher genau wie Sie: wie düster genau, bitte?

Blackberry benötigt derzeit jeden guten Freund. Stattdessen verliert das kanadische Unternehmen zumindest vorübergehend einen App Hersteller: Tobit.Software unterbricht seine Produktion für die nordamerikanische Limited – deren Freigabe der Apps dauere zu lange.

Noch macht die App Entwicklung von uns als GIMIK Systeme jene Smartphones aus Ontario schlauer – bis jetzt. Als Ihre professionellen App Entwickler verfolgen wir natürlich auch Blackberry aufmerksam für Sie. Daher lässt sich aus Sicht unserer App Entwicklung eine klare Aussage treffen: Falls sich die Kanadier nicht organisieren, ziehen wir bei aller Sympathie für den ehemals kultigen Hardwaremacher betrübliche Konsequenzen.

Solche konstruktiven Warnschüsse vor den Blackberry-Bug ändern hoffentlich den bisherigen Kurs des Telekommunikations-Tankers: Neulich verließ bereits sein CEO die Brücke, der Messenger lief zu spät vom Stapel, zögerliche Investoren kommen nicht an Bord, etc. Der schlingernde Provider aus Waterloo erlebt ein ebensolches, falls sich die schwarze Serie seiner hausgemachten Debakel fortsetzt.

Einst hingegen glänzte “Blackberry” als Synonym von “Business Smartphone”. Heute wissen wir als Ihre App Entwickler nicht einmal, ob saftige Schwarzbeeren morgen noch auf dem Mobilmenu stehen.Dieses signifikante Risiko schmeckt uns nicht, weswegen wir als GIMIK Systeme langfristige Investitionen in die Entwicklung von Apps für Blackberry leider nicht empfehlen.

Zurzeit erstellen wir diese nützlichen Anwendungen allerdings noch auf Anfrage und nach genauer Beratung des Kunden, da gelegentlich noch angefragt wird. Außerdem leben totgesagte Technologiekonzerne länger: Blackberry repräsentiert begehrte Patente, die Supertanker gerne ins Schlepptau nehmen. So interessiert sich etwa Lenovo für eine lässige Übernahme des angeschlagenen Hightech-Unternehmens.

Dennoch erscheint aus Sicht von GIMIK Systeme die App Entwicklung in Richtung Redmond nicht nur langfristig als der bessere Trend: Microsoft wirkt als der sicherere Partner – im Business- und im Consumer-Bereich.

 

Impressum

Kommentare

Leave A Response