Lenovo Smartphones: Evolution statt Revolution in Deutschland

Sie suchen nach dem Artikel „Digitales Marketing – Herausforderung für Unternehmen“?

Diese Seite ist nicht mehr verfügbar. Dennoch haben wir hier eine kurze Zusammenfassung des Artikels her für Sie vorliegen.

Bitte sprechen Sie uns bei Fragen an oder senden uns eine Nachricht an kontakt@gimik.eu.

Dieser Beitrag wurde am 03.12.2013 von Ingo Kistermann im Original verfasst.


Lenovo im deutschen Smart-Markt! Mit dem global zweitgrößten PC-Verkäufer verbindet GIMIK Systeme wie alle anderen Provider digitaler Wunderdinge seit wenigen Tagen auch “Smartphone” – mit extragroßem ‘S’: Der chinesische Gigant landet bei uns im besonders mobilen Markt – ob asiatisch sanft?

Ab 2014 will Lenovo als weltweit drittgrößter(!) Vendor von internetschlauen Telefonen tatsächlich den deutschen Markt erobern. Aber noch könnte dieser Schach- einen Schwachzug darstellen, verkauft die Limited aus Peking bis dato ihre klugen Handys doch ausschließlich in Next-Eleven- und BRIC-Nationen wie etwa ihrem Heimatland.

Obendrein fehlt der chinesischen Mobilexpansion noch ein deutsches Vertriebsnetz: In unseren Längen- und Breitengraden offerieren vor allem große Netzprovider den nimmersatten Massenmärkten passende Smartphones. Dazu bemerkte Lenovo lapidar, man müsse die entsprechenden Kontakte über die nächsten Monate entwickeln. Auch sei noch offen, wann der Verkauf hierzulande starte, da noch viele unklare organisatorische Punkte anstünden.

Vor diesem unscharfen Hintergrund könnten Lenovo-Phones hier noch lange Tele-No-Phones bleiben – doch kommen werden sie “for those who do”: Dieses globale 600-Millionen-Dollar-Mantra (Gewinn 2012) wird dabei unseren lokalen Markt verschieben – de novo erfindet Lenovo ihn wohl nicht.

Allerdings könnten sich preisliche Klassen neu definieren. Als GIMIK Systeme werden wir dann neue Apps definieren. Also alles wie gehabt: Wir machen alles neu – jeden Tag.

 

Impressum

Kommentare

Leave A Response